Amalgamalternativen


Amalgamalternativen

Amalgam wird seit Jahrzehnten als direkter, plastischer Füllstoff eingesetzt, denn es lässt sich sofort verarbeiten, eignet sich auch für mittelgroße Löcher, ist preiswert und hält vergleichsweise lange. Nachteile sind die unansehnliche metallische Farbe und der Gehalt an Quecksilber, der Spekulationen über mögliche Gesundheitsgefahren ausgelöst hat.

Die moderne Zahnmedizin hat verschiedenste Werkstoffe als Alternativen entwickelt. Sie unterscheiden sich im Hinblick auf Ästhetik, Belastbarkeit, Haltbarkeit, Bearbeitungsaufwand und Kosten.

Über mehrere Jahre gesehen kann sich dabei eine anfangs teurer erscheinende Lösung als die preiswertere erweisen – von zusätzlichen Vorteilen wie optimaler Ästhetik und Erhaltung der Zahnsubstanz ganz abgesehen. Lassen Sie sich deshalb von uns über die unterschiedlichen Möglichkeiten beraten.

Zahnfarbene Füllungen

Immer mehr Patienten wünschen eine amalgamfreie und ästhetisch ansprechende Versorgung ihrer Zähne auch im Seitenzahngebiet. Selbstverständlich sollte dieser neue Füllungswerkstoff die Anforderungen an Haltbarkeit und Mundbeständigkeit, die man am Amalgam schätzte, genauso erfüllen.
Die Dentalforschung hat hochwertige, haltbare Kunststoffe entwickelt, Composite genannt, die der Zahnfarbe perfekt angepasst werden können. Sie sind somit praktisch unsichtbar und von der gesunden Zahnhartsubstanz nicht zu unterscheiden.

Composite sind dem Amalgam in der Haltbarkeit und Härte sogar häufig überlegen, da sie adhäsiv (klebend) am Zahn befestigt werden und nicht so stark Fraktur gefährdet sind. Sie werden im plastischen Zustand Schicht für Schicht (als Paste oder visköse Flüssigkeit) im dentinadhäsiven Mehrschichtverfahren verarbeitet und mit ultraviolettem Licht im Mund gehärtet.

Diese Art der Therapie ist, richtig durchgeführt, sehr aufwendig. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt diese Kosten nicht vollständig. Der Restbetrag wird damit als Zuzahlung dem Patienten in Rechnung gestellt. Die Höhe der Kosten für den Patienten richtet sich nach der Füllungsgröße und nach dem individuellen Zeitaufwand und wird Ihnen vor Therapiebeginn als Entscheidungshilfe mitgeteilt.

Inlay`s aus Gold oder Vollkeramik

Sehr hochwertige Versorgungen kariöser Defekte im Seitenzahngebiet sind im Dentallabor angefertigte Inlay´s aus Gold oder Vollkeramik. Die Vollkeramik ist ein Werkstoff, welches der natürlichen Zahnhartsubstanz in seiner Härte sehr ähnlich ist. Für uns das non plus ultra für die Versorgung kariöser Zähne im Seitenzahngebiet! Beste Qualität und Haltbarkeit bei optimaler Ästhetik und Bioverträglichkeit. Wer für seine Zähne nur das Beste möchte, wird sich dafür entscheiden.

Alternatives to Amalgam

Amalgam has been used for decades as a direct, plastic filler, because it can instantly be processed, is also suitable for medium-sized cavities, cheap, and lasts comparatively long. Disadvantages are the unsightly metallic colour and its mercury content, which sparked speculations about possible health threats. Modern dentistry has developed various alternative materials. They differ with regard to aesthetics, resilience, durability, handling effort, and costs.
When looking at several years, a solution, which initially looks expensive, can turn out to be less expensive – let alone additional advantages such as ideal aesthetics and conservation of teeth substance. Let use therefore advise you on the different possibilities.

Tooth-Coloured Fillings

Ever more patients desire an amalgam-free and aesthetically appealing treatment of their teeth in dental side areas as well. It goes without saying that this new filling material should also meet the requirements regarding durability and reliability, which were appreciated with amalgam. Dental research has developed high-quality, durable composite resins, which can be matched perfectly to the tooth colour. Thus, they are virtually indiscernible and cannot be distinguished from healthy teeth substance.

Composite resins are often even superior to amalgam with respect to durability and hardness, since they are being attached to the tooth in an adhesive (sticking) way and are less threatened by fractures. They are being processed layer by layer in a malleable state (as a paste or viscous fluid) in the dentine adhesive multi-layer procedure and hardened by applying ultraviolet light in the mouth.

This kind of therapy is, if conducted in the appropriate way, very laborious. The statutory health insurance does not completely cover these costs. The patient is thus being billed for the remaining amount. The amount depends on the size of the filling and the individual expenditure of time. For enabling you to make a decision, we will inform you about these costs before beginning the therapy.

Inlay’s made of Gold or Porcelain

Inlay’s made of gold or porcelain are very high-quality treatments of carious defects in dental side areas. Porcelain is a material, which resembles the natural teeth substance in its hardness. For us, it is the ultimate filling for treating carious teeth in dental side areas. It provides best quality and durability, while being aesthetic and biocompatible. If you want the best for your teeth, you should opt for it.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s